Aktuelles

Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfe hat 19 neue Fotos hinzugefügt.

Danke an alle, die diesen sonnigen Tag gemeinsam mit uns verbracht haben. Es war toll! Hier ein paar Eindrücke vom Fest:)
... See MoreSee Less

Danke an alle, die diesen sonnigen Tag gemeinsam mit uns verbracht haben. Es war toll! Hier ein paar Eindrücke vom Fest:)

Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfe war live.

Kommt vorbei:)
... See MoreSee Less

Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfe hat 8 neue Fotos hinzugefügt.

Wir sind vorbereitet 👍🏽😍🍭☀️
... See MoreSee Less

Wir sind vorbereitet 👍🏽😍🍭☀️

Ein kleiner Vorgeschmack für unser Kinderfest am kommenden Samstag den 10.9. 😬😋 kommt zahlreich vorbei, es soll super Wetter werden!!! ☀️☀️ ... See MoreSee Less

Ein kleiner Vorgeschmack für unser Kinderfest am kommenden Samstag den 10.9. 😬😋 kommt zahlreich vorbei, es soll super Wetter werden!!! ☀️☀️

Pete Bremen hat eine Gruppe in Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfes Chronik geteilt.

Können wir Euren Transporter künftig auch für die gemeinnützige Transporthilfe www.facebook.com/groups/959018664165366/ verwenden ?
... See MoreSee Less

Pete Bremen hat eine Gruppe in Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfes Chronik geteilt.

Kooperation mit www.facebook.com/groups/388919164525087/
... See MoreSee Less

Hallo zusammen,
im Rahmen der 5. Bremer Integrationswoche veranstalten wir ein interkulturelles Kinderfest. Es wird viele Aktionen geben z.B. Kinderschminken,Mal- und Bastelaktionen,Dosenwerfen, Trampolin und vieles mehr.
Für Essen und Trinken ist außerdem gesorgt.

Wann? 10.09.16 / ab 13 Uhr
Wo? Beim Handelsmuseum 09

Kommt vorbei, teilt diese Veranstaltung damit es für die Kinder ein richtig schöner Tag wird.
... See MoreSee Less

Hallo zusammen,
im Rahmen der 5. Bremer Integrationswoche veranstalten wir ein interkulturelles Kinderfest. Es wird viele Aktionen geben z.B. Kinderschminken,Mal- und Bastelaktionen,Dosenwerfen, Trampolin und vieles mehr.
Für Essen und Trinken ist außerdem gesorgt.

Wann? 10.09.16 / ab 13 Uhr
Wo? Beim Handelsmuseum 09

Kommt vorbei, teilt diese Veranstaltung damit es für die Kinder ein richtig schöner Tag wird.

Hamza Alaidani hat ein neues Foto zu Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfes Chronik hinzugefügt — hier: Liverpool Aquatic Centre.

Thank you for the invitation Zora Stuppi
... See MoreSee Less

Thank you for the invitation Zora Stuppi

Andre DB hat eine Veranstaltung in Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfes Chronik geteilt. ... See MoreSee Less

Interkulturelles Kinderfest

Interkulturelles Kinderfest

September 10, 2016, 1:00pm

Beim Handelsmuseum 9, 28195 Bremen, Deutschland

Hallo zusammen, im Rahmen der der 5. Bremer Integrationswoche veranstalten wir ein interkulturelles Kinderfest. Es wird viele Aktionen geben z.B. Kinderschminken,Mal- und Bastelaktionen,Dosenwerfen, Trampolin und vieles mehr. Für Essen und Trinken ist außerdem gesorgt. Wann? 10.09.16 / ab 13 Uhr Wo? Beim Handelsmuseum 09 Kommt vorbei, teilt diese Veranstaltung damit es für die Kinder ein richtig schöner Tag wird.

Interkulturelles Kinderfest

Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfe hat eine Veranstaltung hinzugefügt. ... See MoreSee Less

Interkulturelles Kinderfest

Interkulturelles Kinderfest

September 10, 2016, 1:00pm

Beim Handelsmuseum 9, 28195 Bremen, Deutschland

Hallo zusammen, im Rahmen der der 5. Bremer Integrationswoche veranstalten wir ein interkulturelles Kinderfest. Es wird viele Aktionen geben z.B. Kinderschminken,Mal- und Bastelaktionen,Dosenwerfen, Trampolin und vieles mehr. Für Essen und Trinken ist außerdem gesorgt. Wann? 10.09.16 / ab 13 Uhr Wo? Beim Handelsmuseum 09 Kommt vorbei, teilt diese Veranstaltung damit es für die Kinder ein richtig schöner Tag wird.

Interkulturelles Kinderfest

Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfe hat 27 neue Fotos hinzugefügt — mit Kim Catalina und 4 weiteren Personen.

Zum Abschluss unserer Griechenlandfahrt möchten wir uns noch einmal bei der großartigen Unterstützung durch alle Spender und Spenderinnen bedanken, die uns mit Sach- und Geldspenden unterstützt haben. Von Töpfen, Kleidung bis Spielsachen konnten wir bisher alles direkt dahin bringen, wo es gebraucht wird. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen!

Dank zweier finanzieller Spenden konnten wir diesmal auch ein eigenes kleines Projekt umsetzen. Hinter den Holzgebäuden, die im #Softex Camp zukünftig als Schule dienen sollen, wurde während der Zeit, die wir da waren ein Container platziert, welcher der Schule ebenfalls zur Verfügung stehen soll. Aus seiner Zeit in Idomeni war er eher nicht unbedingt kinderfreundlich angesprüht worden. Mit ein wenig Metallfarbe in Weiß, bunten (waschbaren) Wasserfarben, der Hilfe vieler Kinder und einiger Erwachsenen ließ sich das jedoch schnell ändern. Vielen Dank an Ra Díx Tiz, die diese Aktion geplant und umgesetzt hat und an alle die uns unterstützt haben. Im Besonderen auch an Elgin Lill & Margreth, von unter deren finanziellen Spenden wir die Materialien und Farben für diese Aktion stellen konnten.
... See MoreSee Less

Zum Abschluss unserer Griechenlandfahrt möchten wir uns noch einmal bei der großartigen Unterstützung durch alle Spender und Spenderinnen bedanken, die uns mit Sach- und Geldspenden unterstützt haben. Von Töpfen, Kleidung bis Spielsachen konnten wir bisher alles direkt dahin bringen, wo es gebraucht wird. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen!

Dank zweier finanzieller Spenden konnten wir diesmal auch ein eigenes kleines Projekt umsetzen. Hinter den Holzgebäuden, die im #Softex Camp zukünftig als Schule dienen sollen, wurde während der Zeit, die wir da waren ein Container platziert, welcher der Schule ebenfalls zur Verfügung stehen soll. Aus seiner Zeit in Idomeni war er eher nicht unbedingt kinderfreundlich angesprüht worden. Mit ein wenig Metallfarbe in Weiß, bunten (waschbaren) Wasserfarben, der Hilfe vieler Kinder und einiger Erwachsenen ließ sich das jedoch schnell ändern. Vielen Dank an Ra Díx Tiz, die diese Aktion geplant und umgesetzt hat und an alle die uns unterstützt haben. Im Besonderen auch an Elgin Lill & Margreth, von unter deren finanziellen Spenden wir die Materialien und Farben für diese Aktion stellen konnten.

Signal of Solidarity - Flüchtlingshilfe hat 12 neue Fotos hinzugefügt.

+++Unsere letzten Tage in Thessaloniki+++

Das #Softex Camp, wie auch andere Camps in Griechenland, waren während unserer Zeit sehr bewegt und unter großem Druck. Neben den Protesten und den Hungerstreiks wird denoch auch kontinuierlich versucht, die Situation zu verbessern und immer wieder ist es dabei erstaunlich, wie viel Energie und Leidenschaft die freiwilligen Helfer hier aufbringen, auch wenn sie zum Teil schon seit Monaten da sind und teilweise gegen Windmühlen kämpfen müssen. Während unseren letzten Tagen im Camp konnten wir das Intervolve Team dabei unterstützen, das ganze Camp mit Sandalen in allen erdenklichen Größen zu versorgen. Wieder einmal war dabei auch der Van sehr hilfreich der mit Schuhen in allen Größen vollgeladen zu den jeweiligen Spots im Camp gefahren werden konnte. Mit dem gesamten Team begannen wir dann in Zweiergruppen, Schuhgrößen Zelt für Zelt zu erfragen und die Bestellungen am Van abzuholen. Es dauerte insgesamt drei Tage, viele Schuhe mussten immer wieder getauscht und manche Größen auch nachgekauft werden. Die Kommunikation ist nicht immer einfach, Schuhe müssen eben auch passen und bei vielen waren die neuen Schuhe schon längst überfällig was auch zu emotionalen Situationen führte. Nichtsdestotrotz schlussendlich ein großer Erfolg!

Wir haben hier mit großartigen Menschen zusammengearbeitet, die jeden Tag alles geben, um die Situation zu verbessern, um ihren Teil beizutragen und ein Zeichen für Solidarität zu setzen. Ein weiteres Beispiel dafür war eine spontane Anfrage, die wir an unserem letzten Tag bekamen und die uns dazu bewegt hat, unseren Aufenthalt um einen Tag zu verlängern, da wir beinahe die ganze Nacht keinen Schlaf bekommen sollten. In einem der Camps hatte es vermehrt und immer wieder Ausschreitungen gegen aus dem Irak stammende Jesiden gegeben, die schlussendlich dazu führten, dass ca. 400 Menschen aus den Camps in Griechenland flohen. Menschen, die gezwungen waren während ihrer Flucht in einem europäischen Land erneut vor dem wegzulaufen, vor dem sie auch schon aus ihrem Land flohen. Traumatisierte, eingeschüchterte, angsterfüllte Menschen begegneten uns in dieser Nacht in einem neu eröffneten Camp. Es ist unfassbar und beschämend, dass das in Europa passieren konnte, dass das in Griechenland passieren konnte. Menschen, die dringend Schutz bedürfen, erneut allein gelassen und vorerst schutzlos.

Das neue Camp, in dem wir gegen frühen Abend gemeinsam mit Helfern des Militärs und anderen NGOs ankamen, um alles für die Ankunft vorzubereiten, hat definitiv Potential. Es hatte etwas von Jugendherberge oder Schullandheim. Heruntergekommen zwar, aber deutlich eher ein Platz in dem man Menschen unterbringen könnte, im Vergleich zu Softex beispielsweise. Allerdings reichten die Zimmer längst nicht für alle und so wurden auch hier Zelte im Außenbereich aufgebaut. Drinnen gibt es Waschräume, Duschen, Toiletten, eine Großküche und Aufenthaltsräume. Wir bereiteten Essensausgaben, Registrierung, Zelte und Räume vor, versuchten die Ankunft der erneut Geflüchteten so reibungslos und angenehm wie möglich zu gestalten. An allen Fronten konnten wir unterstützen und die Zusammenarbeit mit allen Parteien war großartig. Wir hoffen sehr, dass dieses Camp den Menschen hier einen ersten neuen Anfang ermöglicht und endlich ein erster sicherer Hafen auf der Flucht nach Europa werden wird. Den Fortgang dieses Prozesses könnt ihr genau wie wir auch auf der Facebookseite von InterVolve - International Volunteers verfolgen, die sich weiterhin stark für das neue Camp einsetzen.
... See MoreSee Less

+++Unsere letzten Tage in Thessaloniki+++

Das #Softex Camp, wie auch andere Camps in Griechenland, waren während unserer Zeit sehr bewegt und unter großem Druck. Neben den Protesten und den Hungerstreiks wird denoch auch kontinuierlich versucht, die Situation zu verbessern und immer wieder ist es dabei erstaunlich, wie viel Energie und Leidenschaft die freiwilligen Helfer hier aufbringen, auch wenn sie zum Teil schon seit Monaten da sind und teilweise gegen Windmühlen kämpfen müssen. Während unseren letzten Tagen im Camp konnten wir das Intervolve Team dabei unterstützen, das ganze Camp mit Sandalen in allen erdenklichen Größen zu versorgen. Wieder einmal war dabei auch der Van sehr hilfreich der mit Schuhen in allen Größen vollgeladen zu den jeweiligen Spots im Camp gefahren werden konnte. Mit dem gesamten Team begannen wir dann in Zweiergruppen, Schuhgrößen Zelt für Zelt zu erfragen und die Bestellungen am Van abzuholen. Es dauerte insgesamt drei Tage, viele Schuhe mussten immer wieder getauscht und manche Größen auch nachgekauft werden. Die Kommunikation ist nicht immer einfach, Schuhe müssen eben auch passen und bei vielen waren die neuen Schuhe schon längst überfällig was auch zu emotionalen Situationen führte. Nichtsdestotrotz schlussendlich ein großer Erfolg!

Wir haben hier mit großartigen Menschen zusammengearbeitet, die jeden Tag alles geben, um die Situation zu verbessern, um ihren Teil beizutragen und ein Zeichen für Solidarität zu setzen. Ein weiteres Beispiel dafür war eine spontane Anfrage, die wir an unserem letzten Tag bekamen und die uns dazu bewegt hat, unseren Aufenthalt um einen Tag zu verlängern, da wir beinahe die ganze Nacht keinen Schlaf bekommen sollten. In einem der Camps hatte es vermehrt und immer wieder Ausschreitungen gegen aus dem Irak stammende Jesiden gegeben, die schlussendlich dazu führten, dass ca. 400 Menschen aus den Camps in Griechenland flohen. Menschen, die gezwungen waren während ihrer Flucht in einem europäischen Land erneut vor dem wegzulaufen, vor dem sie auch schon aus ihrem Land flohen. Traumatisierte, eingeschüchterte, angsterfüllte Menschen begegneten uns in dieser Nacht in einem neu eröffneten Camp. Es ist unfassbar und beschämend, dass das in Europa passieren konnte, dass das in Griechenland passieren konnte. Menschen, die dringend Schutz bedürfen, erneut allein gelassen und vorerst schutzlos. 

Das neue Camp, in dem wir gegen frühen Abend gemeinsam mit Helfern des Militärs und anderen NGOs ankamen, um alles für die Ankunft vorzubereiten, hat definitiv Potential. Es hatte etwas von Jugendherberge oder Schullandheim. Heruntergekommen zwar, aber deutlich eher ein Platz in dem man Menschen unterbringen könnte, im Vergleich zu Softex beispielsweise. Allerdings reichten die Zimmer längst nicht für alle und so wurden auch hier Zelte im Außenbereich aufgebaut. Drinnen gibt es Waschräume, Duschen, Toiletten, eine Großküche und Aufenthaltsräume. Wir bereiteten Essensausgaben, Registrierung, Zelte und Räume vor, versuchten die Ankunft der erneut Geflüchteten so reibungslos und angenehm wie möglich zu gestalten. An allen Fronten konnten wir unterstützen und die Zusammenarbeit mit allen Parteien war großartig. Wir hoffen sehr, dass dieses Camp den Menschen hier einen ersten neuen Anfang ermöglicht und endlich ein erster sicherer Hafen auf der Flucht nach Europa werden wird. Den Fortgang dieses Prozesses könnt ihr genau wie wir auch auf der Facebookseite von InterVolve - International Volunteers verfolgen, die sich weiterhin stark für das neue Camp einsetzen.